w.B1 Derbycharakter gegen den BHC

Weibliche B Nordrheinliga

Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss- diese Binsenweisheit könnte man
sicher für den knappen 18:17 Sieg der B Mädels gegen den BHC letzten Samstag
anwenden.

Doch das wäre zu kurz gegriffen.

Das Spiel unseres Teams litt über die gesamte Spielzeit hinweg über eine für unsere
Verhältnisse schwache Angriffsleitung. Es wurde mehr quer gespielt, als auf Lücke
zu stoßen und zudem waren die Abschlüsse auch alles andere als konzentriert.

Coach Jörg Hermes mahnte immer wieder die richtigen taktischen Maßnahmen an,
das Team setzte diese allerdings nur sporadisch um, was zu recht nicht zu einer
Verbesserung der Laune des gesamten Trainerteams führte.

Zu viele unkonzentrierte Abschlüsse gegen die recht kompakte 6:0 Deckung de BHC
und das Auslassen auch 100 prozentiger Torchancen ließen das Spiel bis in die
Schlussphase eng bleiben.

Glücklicherweise lief dann unsere Melis Taymaz kurzzeitig heiß und erzielte fast im
Alleingang eine Drei-Tore-Führung, die wir trotz doppelter Unterzahl bis fast zum
Spielende verteidigen konnten.

Resümierend muss man sicherlich von unserer schwächsten Saisonleistung
sprechen und dem BHC eine ganz klare Qualitätssteigerung im Vergleich zur
Hinrunde bescheinigen.

Mit unserem Kader müssen wir allerdings in der Lage sein das Spiel wesentlich
klarer zu gestalten.

Wir verabschieden uns nun bis zum 09.03.19 in die Karnevalspause zum Spiel
gegen den TV Haan.

Headcoach Jörg Hermes wird hier sicherlich noch einmal die Trainingsinhalte nach
unserem knappen Sieg entsprechend ausfüllen und dem Team die richtigen
Lösungen vorgeben.

Euer Trainerteam der weibl. B Jugend

Vielleicht gefällt dir auch